Eingang

Der 13. Januar 2002 war ein klarer kalter Wintertag,wir hatten uns entschlossen nach dem Tode unseres Charly wieder einen Hund anzuschaffen,es sollte natürlich wieder ein kleiner Cockerwelpe sein. So setzten wir uns kurzentschlossen ins Auto und fuhren zu einer Adresse, wo in der Tageszeitung Cocker angeboten wurden. So lernten wir die Familie Bürger in Ermsleben kennen. Die Hundezuchtanlage machte einen sehr guten Eindruck auf uns und wir schauten uns um.Da waren natürlich viele süsse Cockerwelpen-aber unser Favorit war auf den allersten Blick *Gerry*. Wir haben uns sofort in ihn verliebt und er sich in uns,denn er kam zutraulich auf uns zu. Wir nahmen ihn gleich mit, und so kam er nach einer ziemlich langen Autofahrt in unser Haus. Er lebte sich ganz schnell bei uns ein und hat uns noch niemals Ärger gemacht. Er wurde unser Liebling und natürlich auch dementsprechend verwöhnt. Nach einem halben Jahr etwa brachte unser Sohn eine kleine Katze mit ins Haus-der Gerry hat sie so oft im Fang getragen manchmal Treppauf Treppab. Das war ganz süss und wir hatten sehr viel Spass.Heute sind sie allerbeste Freunde,und haben ein unerschütterliches Vertrauen zueinander.Bei Gerry wurde im alter von einem Jahr ein Herzfehler festgestellt und er muss jeden Tag Tabletten nehmen-aber man merkt es ihm nicht an, er ist lebhaft, und rennt für sein Leben gerne.Er liebt am allermeisten das Wasser und im Winter die klare kalte Luft. Er liebt Autofahren genau so wie Ballspielen und lange Spaziergänge, sowie toben und spielen. Er ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken...wir lieben ihn sehr. Als vor 6 Jahren unsere geliebte Lady zu uns kam war er dann nicht mehr alleine.Sie verstanden sich auf Anhieb und waren seither immer zusammen. Nun wird er schon 12 Jahre alt so schnell vergeht die Zeit.Er war in all den Jahren ein treuer Freund und Begleiter.Die Spaziergänge sind seltener geworden,weil auch wir alt geworden sind und nicht mehr*gut zu Fuss sind* Aber Tiere sind ja so anpassungsfähig drum macht es nicht allzu viel aus.Hauptsache er ist immer in unsere Nähe. Nun ist Gerry alleine , seine beste Freundin Lady ist im Hundehimmel..auch er ist sehr traurig und sucht sie überall. er ist so still und ruhig so wie wir ihn gar nicht kennen.Gerne würde ich ihm wieder eine Gefährtin geben aber wir sind zu alt und nochmal möchten wir den Schmerz nicht ertragen müssen.